WANDERUNG Black Dragon Canyon - Black Dragon Slickrock Trail
via I-70 - San Rafael Reef

Intro:

Das San Rafael Reef wird durch den Spotted Wolf Canyon in einen nördlichen und südlichen Bereich geteilt. Mitten hindurch schlängelt sich die Interstate 70, in Richtung Green River. Beide Bereiche des Reef bieten unzählige Möglichkeiten zum Wandern, Klettern, Canyoneering und Camping. Eine davon ist die Wanderung in den Black Dragon Canyon und der Black Dragon Slickrock Trail - eine Wanderung zum höchsten Punkt des Massivs.

Lage:

Nördlich der Interstate 70, im San Rafael Reef, Green River, UT.
Anfahrt:
Von Westen, Green River, UT: Ab dem Exit 160, Green River Business Loop, der I-70 ca. 13,87 mls nach Westen folgen. Sie sehen jetzt auf der rechten Seite der Interstate 70 einen Sandstone Dome, hinter dem sie abrupt nach rechts auf eine kleine Dirt Road abbiegen,
N38°55'29.9", W110°25'6.2". Sie öffnen und schließen auch bitte wieder ein Gate, passieren einen Wash, und folgen der Dirt Road eine weitere Meile nach Norden. Hier biegen sie nach links ab und haben, nach ein paar Yards, den Parkplatz und Trailhead, links an der Dirt Road liegend erreicht.

Von Osten auf der I-70 kommend, fahren sie bis zur JCT I-70/UT-24 (Exit 149) und wenden in Richtung Westen auf die I-70. Nach ca. 2,17 mls haben den Sandstone Dome an der I-70 erreicht.
Die aktuellen Straßen- und Wetterbedingungen, können im Visitor Center - Henry Mountains Field Station in Hanksville erfragt werden.
Die Öffnungszeiten und Adressen der einzelnen Visitor Center finden sie auf der Seite Visitor Center in Southern Utah.

Karte:

Spotted Wolf Canyon.

Equipment:

DeLorme PN-20, Digitalkompass.

GPS:

Koordinaten in Universal Transverse Mercator (UTM)
Datum in North American Datum 1927 (NAD27)

Trailhead:

Parkplatz am Black Dragon Canyon.

Besonderheiten:

Legende Besonderheiten_strong_hike Legende Besonderheiten_routefinding_offtrailhiking Legende Besonderheiten_other

Datum der Wanderung:

06 / 2010

Wetter:

Heiß, sonnig und windig.

Campen:

Campsites am Black Dragon Canyon.
Ausstattung:
Natur pur. Kein Wasser!
Keine offiziellen Campgrounds. Die nächsten Campgrounds befinden sich in Green River.

Permits / Fees:

Nicht erforderlich. / Keine.

 

Beschreibung:

In den späten Vormittagsstunden erreichen wir den Parkplatz am Black Dragon Wash. Vom Parkplatz, der auch gleichzeitig der Trailhead dieser Wanderung ist, wandern wir in den Canyon und erreichen nach ca. 30 Minuten das Pictograph-Panel, welches sich in einem großen Alcove befindet.  Zwei Styles sind hier zusehen, der Barrier Canyon Style (4000 BC) und der Chihuahuan Polychrome Abstract Style (700 BC).

Black Dragon Panel

Das linke Panel ist sehr verblichen und teils beschädigt. Eine Gruppe Anthropomorphs, ein Shaman mit dem „Praying Dog“ sind links und rechts vom „Black Dragon“ zusehen. Black? Alle Figuren sind weder Schwarz, sondern in dem für den Südwesten typischen Rotbraun. Dragon? Ein Produkt der Phantasie, das aus 5 verblichenen Figuren entstand und in den 1940er Jahren mit Kalk umrahmt wurde – dennoch nett anzusehen.

2nd Black Dragon Panel Filigrane, abstrakte und mehrfarbige Pictographs aus der anderen Epoche

beinhalten das zweite Panel, welches eines der Besten seiner Art in Utah sein soll.
Genug Geschichte.
Wir wandern aus dem Canyon, in der Linkskurve ist noch ein Cowboyglyph aus dem Jahr 1811 zusehen und folgen dem Wash, in Richtung Slickrock Slope, nach Osten, N38°56'21.20", W110°25'15.83". Hier beginnen wir mit dem, im weiteren Verlauf der Wanderung, immer steiler werdenden Aufstieg. Wir suchen einen Weg nach Westen, zum Rim des Black Dragon Canyon. Weiter geht es steil nach oben, bis wir

Alcove And Canyon View den höchsten Punkt des Alcove erreicht haben, in dem sich unten im Canyon

das Pictograph-Panel befindet – eine beeindruckende Landschaft.
Weiter wandern wir bergauf und bergab, über glatten Slickrock und durch zerklüftete Landschaft, am Rim des Canyons entlang. Die Hitze wird unerträglich. Die nächste Landmarke ist Sandstone Knob, der auf der Karte als 5030 T angezeigt wird und rechts zu passieren ist, in ein kleines sandiges Tal mit Koniferen-Bewuchs. Erstmals wird ein Pfad sichtbar. Wir wandern weiter in Richtung Nordwesten bis zum nächsten Rim und steigen, in einen von Norden kommenden Wash hinab.

Dome Near Wash and  Alcove Rest Wir folgen dem Wash bis zu einem Alcove, der zu einer Rast im Schatten einlädt.

Weiter geht’s parallel zum Wash nach oben. Bei N38°57'12.9", W110°26'2.9" geht es über eine grau schimmernde Rampe steil nach Westen in Richtung des einsamen Hoodoo. Doch soweit kommen wir nicht mehr. Die Hitze, 47 °C zeigt das Thermometer, und der Wind sind einfach ekelhaft. Wir finden einen schattigen und windgeschützten Unterschlupf unterhalb des Hoodoo.

Lonely Hoodoo Nach ein paar Aufnahmen von diesem Prachtstück wandern wir, von Hitze,

Wind und Jetlag geplagt, zum Parkplatz zurück. Ach ja, der ‚Höchste Punkt‘! Den heben wir uns für ein anderes Mal auf – versprochen!

Fazit:
Extreme Hitze, Wind und Jetlag sind keine guten Voraussetzungen für Cross-Country-Wanderungen auf unbekanntem Terrain. Der kurze Black Dragon Canyon ist ganz nett anzuschauen, aber es gibt malerischere Canyons in Utah. Highlight: Pictographs und die Aussicht vom Slickrock-Massiv –empfehlenswert.

Topo-Map Wanderung Black Dragon Canyon - Black Dragon Slickrock Trail

Topo-Map ++ Wanderung Black Dragon Canyon - Black Dragon Slickrock Trail

Round Trip.
Wegstrecke insgesamt: ca. 6,0 mls
Zeitbedarf insgesamt: ca. 6,0 h

 

Back To North of Hanksville

To Black Dragon Slickrock Trail

© Michael Haudek  2009-2017    Version 20170216