WANDERUNG Cottonwood Teepees - Coyote buttes south
VIA House rock valley Road In der Paria Canyon-Vermilion Cliffs Wilderness

Intro:

Die Coyote Buttes South stehen den weitaus populäreren Coyote Buttes North in keinster Weise etwas nach. Auch hier hat Baumeister Mutter Natur ganze Arbeit geleistet. Diese einzigartige, über 200 Millionen Jahre alte und spektakuläre Formation besticht durch ihre verdrehten Sandsteinformen in Bögen, Wellen und Höhlen, als auch durch die äußerst fragilen, zerbrechlichen Strukturen (Fins) in den verschiedensten Farbtönen. Die große Bandbreite der Farbpalette reicht von Rot, Gelb, Orange bis Rosa und Purpurrot. Das Wandern in diesem faszinierenden Gebietes setzt einen gültigen Permit voraus, welcher online beim Bureau of Land Management - Arizona oder vor Ort, in Kanab,  nach erfolgreicher Verlosung, erworben werden kann. Die Cottonwood Teepees und deren Umgebung laden regelrecht zum Erkunden ein, und lassen die meisten seiner Besucher zu Wiederholungstätern werden. Paw Hole ist ein weiteres Ziel in den Coyote Buttes South, doch später mehr dazu.

Lage:

Paria Canyon-Vermilion Cliffs Wilderness, Coyote Buttes South, House Rock Valley Road, Kanab, UT.
Anfahrt:
Von Norden: US 89 (Kanab, UT - Page, AZ) bei GPS: 12S 0413298.3 4109154.0 der House Rock Valley Road (BLM Rd 700) ca. 16 mls nach Süden folgen. Der Parkplatz (Lone Tree) befindet sich auf der linken Seite.
Von Süden: US 89A (Jacob Lake, UT – Page, AZ) bei GPS: 12S 0406663 4065393 der House Rock Valley Road (BLM Rd 700) ca. 13 mls nach Norden folgen. Der Parkplatz (Lone Tree) befindet sich auf der rechten Seite. Diese Route ist bei schlechtem Wetter bzw. Straßenbedingungen der Nordpassage zu bevorzugen. Die aktuellen Straßen- und Wetterbedingungen können im BLM Office in St. George, BLM Visitor Center in Kanab, oder in der Paria Contact Station erfragt werden.
Die Öffnungszeiten und Adressen der einzelnen Visitor Center finden sie auf der Seite Visitor Center in Southern Utah.

Karten:

Coyote Buttes und Poverty Flat

Equipment:

DeLorme PN-20, Digitalkompass

GPS:

Koordinaten in Universal Transverse Mercator (UTM)
Datum in North American Datum 1927 (NAD27)

Trailhead:

Lone Tree

Besonderheiten:

Legende Besonderheiten_strong_hike Legende Besonderheiten_routefinding_offtrailhiking Legende Besonderheiten_other

Datum der Wanderung:

05 / 2008

Wetter:

Heiß, sonnig und windig.

Campen:

Keine offiziellen Campgrounds. Das Campen im BLM-Land, außerhalb der Permit-Areas ist gestattet.
Campsites finden sie entlang der Dirt Road vom Lone Tree Reservoire zur Paw Hole. Nächster offizieller Campground ist der Stateline CG, ohne Services.

Permits / Fees:

Ja, 5 USD p. P. / Keine.

 

Beschreibung:

Vom Lone Tree, GPS: 12S 0406634 4085816,

Lone Tree wandern wir in Richtung Nordost.

Bei GPS: 12S 0407612 4086341, passieren wir den Old Spanisch Trail, steigen in einer Schlucht aufwärts nach Osten, umgehen einen Dryfall und sind nach ca. 60 min oben angelangt. Ein kleiner Butte GPS: 12S 0408697 4087199, lädt uns zu einer Rast ein. Weiter geht´s in Richtung GPS: 12S 0409708.0 4088055.6, einem Butte-Gebiet, das im Norden von Paw Hole liegt. An der Südostflanke des Massives steigen  wir in Richtung  Zaun Nr. 1 auf. Nach dessen Überwindung ist Zaun Nr. 2 unser nächstes Ziel. Bergauf und  bergab, vorbei an Wacholderbäumen und Sträuchern durchwandern wir diese Prärie, die wenig Orientierungspunkte bietet. Wir halten den Kurs immer auf GPS: 12S 0410792 4089536, dem Rim von Cottonwood Cove, im Südwesten der Cottonwood Teepees.
Am Rim angelangt, legen wir eine wohlverdiente Rast ein und genießen den

Cottonwood Cove herrlichen Ausblick in das Valley von Cottonwood Cove.

Wohl dem, der sein Fernglas dabei hat. Wir beschließen nicht in das Valley abzusteigen, sondern umgehen es östlich. Folgen später den Verlauf eines Washes und steigen an einer größeren Teepee-Gruppe GPS: 12S 0412173 4090002, aus dem Wash in Richtung Nordwest aus.
Willkommen in der Welt der skurrilen Formen und Farben. Einer freien Erkundung dieses

Skurrile Formen einmaligen Gebietes

steht nun nichts mehr im Weg, für den langen Anmarsch werden wir reichlich belohnt. Uns zieht es nach Norden zu Seahorse. Auf dem Weg dorthin werden wir immer wieder von der faszinierenden und variantenreichen World of Teepees überwältigt. Von Seahorse und Tower haben wir einen schönen

Red Grotto Wall Einblick in ein kleines Tal,

mit einer Buttes-Formation, welche wir im letzten Jahr, aus Richtung Wire Pass kommend, besucht hatten. Dort befindet sich auch die versteckte Red Grotto. Hier endet unser erster Besuch der Cottonwood Teepees. Die Zeit drängt, ein langer Rückweg steht bevor.

Cottonwood Cove Valley Über das Valley von Cottonwood Cove,

in dem übrigens auch sehr interessante Formationen stehen, verlassen wir die Teepees und steigen zum Rim auf und legen eine Rast ein. Die wird unfreiwillig verlängert, weil ein kleiner Kaktus meinte, mit Heikes Gesäß Darts spielen zu müssen. Während der kleinen Not-OP hörten wir plötzlich Stimmen im tiefsten sächsisch. Eine kleine Gruppe von Wanderern stand urplötzlich am Rim, Gott sei Dank bot uns die Natur genügend Deckung. So schnell, wie sie auftauchten, waren sie auch wieder verschwunden. Es ist uns bis heute ein Rätsel, denn kurze Zeit später haben wie sie weder gesehen oder gehört.
Wir wandern die bekannte Strecke zum Lone Tree zurück, den wir ca. 18:15 Uhr erreichen. Ein schöner ereignisreicher Tag geht zu Ende. Sicher ist, wir kommen wieder. Aufgrund des langen Hin- und Rückweges ist es leider nicht möglich, das gesamte Gebiet von Cottonwood-, Cove, Spring und Teepees ohne Zeitdruck zu betrachten.

Fazit:
Eine interessante, abwechslungsreiche Tageswanderung in reizvoller Landschaft abseits der Touristenpfade. Highlights: skurrile Sandsteinformen und -Farben - absolut empfehlenswert.

Topo-Map Wanderung Cottonwood Teepees

Topo-Map ++ Wanderung Cottonwood Teepees

Round Trip.
Wegstrecke insgesamt: ca. 11,7 mls
Zeitbedarf insgesamt: ca. 11 h
 

Back To Coyote Buttes South

To Paw Hole

© Michael Haudek  2009-2017    Version 20170216