Wanderung Swett Creek - via SR 276, Utah

Intro:

Westlich der SR 276 vereinen sich Gold Creek und Star Creek zum Swett Creek, der sich in seinem ca. 8 Meilen langen Verlauf zum Lake Powell zu einen prächtigen Canyon entwickelt. Ziel dieser Wanderung sollte das Hoskinnini Monument sein. Aufgrund der Länge des Canyons, hatten wir uns ein Zeitlimit von drei Stunden gesetzt, um die Hälfte der Strecke zurück zulegen. An dieser Zeitmarke angekommen, traten wir den Rückweg an…
Narrows aus rotem Navajo Sandstein, gelben Wingate, strukturierte Formationen, Potholes und Seeps erwarten den Wanderer auf dieser Halbtageswanderung. Wer jedoch bis zur Mündung am Lake Powell wandern möchte, der sollte zwei Tage für diese Wanderung einplanen, oder bestreitet eine sehr, sehr lange und anstrengende  Tageswanderung in nahezu unberührter Natur.

Lage:

SR 276, Hanksville / Bullfrog, UT.
Anfahrt:
Von Hanksville: Von der JCT US 24 - US 95, der US 95 (Hanksville, UT – Hite, UT) ca. 26 mls nach Süden, bis zur JCT UT 95 – SR 276 folgen. Nach weiteren ca. 13,56 mls auf der SR 276 haben sie den Parkplatz, im Osten liegend, am Swett Creek erreicht (nach dem MM 13). GPS: 12S 0537069.4 4188201.8. Die aktuellen Straßen- und Wetterbedingungen, können im Visitor Center - Henry Mountains Field Station in Hanksville erfragt werden.
Die Öffnungszeiten und Adressen der einzelnen Visitor Center finden sie auf der Seite Visitor Center in Southern Utah.

Karten:

Mount Holmes, Hite South.

Equipment:

DeLorme PN-20, Digitalkompass.

GPS:

Koordinaten in Universal Transverse Mercator (UTM)
Datum in North American Datum 1927 (NAD27)

Trailhead:

Parkplatz an der SR 276.

Besonderheiten:

Legende Besonderheiten_other

Datum der Wanderung:

06 / 2010

Wetter:

Warm und sonnig.

Campen:

Westlich der SR 276, in der Nähe von Hole Springs oder auf dem Stanton Creek CG am Lake Powell.
Ausstattung:
Natur pur.

Permits / Fees:

Nicht erforderlich. / Keine.

 

Beschreibung:

Nach einer ca. halbstündigen Fahrt von der Campsite `The Irish Canyons´ an der US 95, erreichten wir den kleinen Parkplatz / Trailhead an der SR 276. 20 min später wandern wir über einen kleinen, unscheinbaren, in Geröll eingebetteten, Pfad hinab in den Swett Creek.
Nach ca. 0.5 mls passieren wir die Einmündung des Milk Creek. Geraume Zeit danach beginnen

Swett Creek Narrows die Narrows. Der Creek ist von rotem Navajo-Sandstein eingebettet, sein Bett

von grauem Geröll übersät, hier und da der rote Sandstein von oben herabgerochen. Die Canyonwände sind noch relativ niedrig. Bei Meile 1 und 1,5, besteht die Möglichkeit, aus dem Canyon auszusteigen. Die Vegetation besteht hauptsächlich aus Tamarisken und Gräsern. Da wir seit 04:15 Uhr auf den Beinen sind, genehmigen wir uns nach ca. 1,9 Meilen, am Ende der Narrows, eine Pause.
Endlich scheint die Sonne in den Canyon und die bekannten Farbspiele beginnen. Die nächsten ca. 1,3 Meilen sind geprägt von zerklüfteten

Fallen Rock Sandsteinformationen unzähligen Boulder, einem riesigen ‘Fallen Rock’ und

einem immer tiefer werdenden Canyon. Bemerkenswert sind die Pottholes und Wasserläufe, die hier entstanden sind. Wir erreichen den Anfang der

Wingate Narrows Wingate-Narrrows. Malerische Formationen aus roten und gelben Sandstein

sind zu betrachten, die im Kontrast mit den Boulders und dem grauem Canyonboden stehen. Auch einige Seeps gibt es, die nach und nach Potholes füllen. Kurz vor dem Erreichen von Swett Creek Spring entschließen wir uns, den

Point Of Return Rückweg anzutreten. Ein Weiterwandern bis zur Mündung am Lake Powell und

zurück zum Trailhead wäre absolut unvernünftig, da zu zeitintensiv und kräftezehrend. Eine Mehrtageswanderung haben wir deshalb für die Zukunft in Betracht gezogen. Nach 3,5 mls und 420 ft Höhendifferenz haben wir den Trailhead wieder sicher erreicht.

Fazit:
Eine abwechslungsreiche Halbtageswanderung mit Canyonfeeling, in reizvoller, malerischer Landschaft mit sehenswerten Formationen. Highlights: Narrows und Pools – empfehlenswert.


Round Trip.
Wegstrecke insgesamt: ca. 7 mls
Zeitbedarf insgesamt: ca. 6 h

Back to Maidenwater - Trail Canyon

To Swett Creek - Woodruff Canyon

© Michael Haudek  2009-2017    Version 20170216