Wanderung Devils Garden Trail und Primitive Loop - Arches National Park
 

Intro:

Diese Wanderung, im wunderschönen Arches National Park, führt sie zu 7 der über 2000 Arches und einem spektakulären Overlook. Der gut gekennzeichnete Trail, der mal zwischen den Fins hindurch, mal auf dem Rücken derer verläuft, bietet reichlich Abwechslung. Die Frequentierung von Devils Garden ist von Süd nach Nord fallend. Dennoch gilt auch hier: Der frühe Vogel fängt den Wurm.

Lage:

Arches National Park, Moab, UT.
Anfahrt:
Von Süden: Der US 191 (Moab, UT – Crescent Junction, UT) von Moab, Walkers 22 Gasstation, ca. 5,2 mls nach Norden bis zur Arches Entrance Road folgen. Vom Park Visitor Center, dem Verlauf der Arches Entrance Road ca. 18 mls bis zum Parkplatz Devils Garden, GPS: 12S 0622098 4293403, folgen.
Die Öffnungszeiten und Adressen der einzelnen Visitor Center finden sie auf der Seite Visitor Center in Southern Utah.

Karte:

Mollie Hogans.

Equipment:

DeLorme PN-20, Digitalkompass.

GPS:

Koordinaten in Universal Transverse Mercator (UTM)
Datum in North American Datum 1927 (NAD27)

Trailhead:

Parkplatz an der Arches Entrance Road.

Besonderheiten:

Legende Besonderheiten_strong_hike

Datum der Wanderung:

06 / 2009

Wetter:

Warm, sonnig und teils bewölkt.

Campen:

Devils Garden Campground. Reservierung erforderlich. First-come first-served Plätze befinden sich im Eingangsbereich des Campgrounds.
Ausstattung:
Group-, Single- und Back-in Sites.
Trash Deposit.
Toiletten und Waschbecken.
Wasser (Auffüllen der RV-Wassertanks ist nicht erwünscht).
KEIN Abwasser!
Grill, Firerings.
Tip:
Die schönsten Sites befinden sich im südlichen Teil des Loops.

Permits / Fees:

Nein. / Ja, 10 USD für bis zu 7 Tagen. (Stand 2009) Camping Fee: 20 USD p. Nacht. (Stand 2009)

 

Beschreibung:

Im Licht der aufgehenden Sonne wandern wir vom Trailhead, GPS: 12S 0622090 4293424, hier besteht auch die Möglichkeit, letztmalig seine Trinkwasservorräte zu ergänzen, ca. 1,2 mls, teils zwischen den Fins hindurch zu dem bekanntesten Vertreter dieses Gebietes – Landscape Arch. Tunnel und Pine Tree Arch lassen wir erst einmal rechter Hand liegen.

Landscape Arch Landscape Arch mit seiner Spannweite von ca. 100 m, erstrahlt im warmen,

wechselnden Sonnenlicht. Ein imposantes und beeindruckendes Schauspiel. Wir wandern weiter, aufwärts auf den Fins, an dem im Jahr 2008 kollabierten Wall Arch vorbei, bis zur JCT Partition und Navajo Arch, die wir nach ca. 0,5 mls erreichen.

Partition Arch Partition Arch liegt ca. 0,2 mls One Way von der JCT entfernt und ist ein Arch mit

zwei verschiedengroßen Öffnungen, durch die man einen herrlichen Ausblick hat. Wir wandern weiter zum Navajo Arch, den wir nach ca. 0,47 mls erreichen.

Navajo Arch Navajo Arch ist ein kleiner Arch, dunkel gelegen, der an ein Portal mit

dahinterliegendem Hof erinnert. Ein kleiner Pine Tree ziert seinen Eingangsbereich. In Summe gesehen ist er nicht so spektakulär wie die anderen Beiden – eher ein Platz für den Nachmittag. Also zurück zur JCT. Wir folgen dem Trail, der ab hier sehr schön und abwechslungsreich ist ca. 0,4 mls und sind schließlich am

Black Arch Overlook Black Arch Overlook angelangt, GPS: 12S 0620249 4294987 – Wow. Vor uns

eröffnet sich der Fin Canyon mit Blick auf den Black Arch. Dieser kleine Abstecher vom Trail hat sich gelohnt. Jetzt sind es nur noch 0,5 mls bis zur nächsten Beauty – dem

Double-O-Arch Double O Arch. Über einen kleinen Slickrock-Anstieg gelangen wir durch das

kleine ‚O‘ des Arch auf eine links oben liegende Anhöhe. Ein idealer Platz, um bei einer Rast die fotogene Rückseite des Double O Arch zu bewundern – bei Sonnenschein und 32° C, einfach herrlich. In der Distanz von ca. 0,5 mls steht der ca. 150 ft hohe Dark Angel, ein Sandstone Pillar. Aufgrund der direkten Sonneneinstrahlung, kommen seine Farben nicht zur Geltung. So ersparen wir uns diesen Weg und wandern weiter, in wunderschöner Landschaft, den

Primitive Trail Primitive Trail entlang in Richtung Private Arch. Ca. 0,3 mls nach der JCT Dark

Angel, ein kleiner Abstecher nach links und ich stehe auf einer Fin vor dem Hidden Arch. Aufgrund der Lichtverhältnisse - nichts Berauschendes.
Wir wandern ca. 0,5 mls weiter, teils über Fins, und sind am

Private Arch Private Arch angelangt. Ein kleiner feiner Arch am Ende einer Sandstone Fin. Zu

ihm geht es über Slickrock steil nach unten. Leider ist der Himmel wolkenverhangen, so daß keine vernünftigen Fotos möglich sind – also zurück zum Trail und weiter bergab, mal nach links, mal nach rechts, durch ‘Fin-Land’. Bei GPS: 12S 0620359 4295451 ist ein weiterer

Natural Arch @ Primitive  Trail Natural Arch aus der Distanz zu betrachten. Geraume Zeit später wandern wir

einen kleinen Abschnitt im Fin Canyon. Nach dem Ausstieg aus dem Canyon wandern wir die nächsten ca. 0,8 mls meistens bergauf, dabei gilt es einen Höhenunterschied von ca. 240 ft zu überwinden. 10 min später haben wir den Devils Garden Trail wieder erreicht, der jetzt sehr frequentiert ist, und wandern zurück zum Trailhead.
Ach ja, was ist mit Tunnel und Pine Tree Arch? Für heute – genug ‘gearcht’ ;-). Schließlich brauchen wir einen Grund, um in diese einmalige Landschaft zurückzukehren; denn Pine Tree Arch ist der Trailhead zum Crystal Arch. Am Trailhead angekommen, rein in's RV und erst einmal trinken, trinken, trinken und zurück zum

Devils Garden CG Loop Devils Garden Campground, auf dem wir den Nachmittag

relaxend verbrachten.

Fazit:
Eine wunderschöne, abwechslungsreiche Tageswanderung, mit vielen Fotostopps, in reizvoller Landschaft mit spektakulären Formationen, Highlights: Landscape Arch, Double O Arch und der Primitive Trail – sehr empfehlenswert.

Round Trip.
Wegstrecke insgesamt: ca. 8 mls
Zeitbedarf insgesamt: ca. 7 h
 

Back To Delicate Arch 2011

To Ring Arch and Tunnel

© Michael Haudek  2009-2017    Version 20170216