Wanderung Corona  Arch und Bowtie Arch, Moab

Intro:

Nach 2.5 Tagen im wunderschönen Arches National Park, nutzen wir die örtliche Nähe, um zwei weitere markante Arches im Gebiet um das Städtchen Moab zu besichtigen. Corona Arch, auch bekannt als Little Rainbow Bridge, und Bowtie Arch an der malerischen Gold Bar, am Colorado River gelegen, sind ein weiteres Highlight in der Region um Moab.

Lage:

Nahe der Gold Bar Camping Area, Bootlegger Canyon an der SR 279, Moab, UT.
Anfahrt:
Von Moab, UT: Von der Colorado River Bridge, der US 191 ca. 1,54 mls nach Norden, bis zur JCT SR 279 folgen und nach links in die SR 279 einbiegen. Der SR 279 ca. 9,93 mls folgen und sie haben den Parkplatz und Trailhead, rechts liegend, am Bootlegger Canyon erreicht. Die aktuellen Straßen- und Wetterbedingungen können im Moab Field Office erfragt werden.
Die Öffnungszeiten und Adressen der einzelnen Visitor Center finden sie auf der Seite Visitor Center in Southern Utah.

Karten:

Gold Bar Canyon

Equipment:

DeLorme PN-20, Digitalkompass.

GPS:

Koordinaten in Universal Transverse Mercator (UTM)
Datum in North American Datum 1927 (NAD27)

Trailhead:

Parkplatz an der SR 279.

Besonderheiten:

Legende Besonderheiten_other

Datum der Wanderung:

06 / 2009

Wetter:

Warm und bewölkt.

Campen:

Das Campen ist nur auf ausgewiesenen Campgrounds (CG) gestattet. Der Nächsten Campgrounds sind der kleine Gold Bar CG mit 5 Campsites, Williams Bottom mit 17 Campsites und Jaycee Park mit 7 Campsites. Auf allen Plätzen gilt das first-come, first-served Prinzip.
Ausstattung:
Natur pur. KeinWasser!
Tip: Die Campsites an der SR 279 sind nur bedingt Wohnmobil (RV) tauglich. Bessere Alternativen ergeben sich entlang der SR 128 oder in der Sands Flat Recreation Area.

Permits / Fees:

Nicht erforderlich. / Keine.

 

Beschreibung:

Vom Parkplatz, der auch gleichzeitig der Trailhead dieser Wanderung ist, wandern wir aufwärts, vorbei an einem Informations- Kiosk, auf dem gut sichtbaren Pfad und passieren die Gleise des Bootlegger Canyons, die in Utah’s größten Eisenbahntunnel führen. Der weitere Pfad ist steil und teils mit Cairns markiert. Zwei steile Abschitte lassen sich problemlos durch angebrachte Stahlseil-Handläufe und eine kleine Leiter bewältigen. Nach ca. 1,2 mls und ca. 440 ft. bewältigter Höhendifferenz, haben wir das Plateau erreicht. In der Distanz sind Corana Arch und Bowtie Arch, eingebettet in der Landschaft, zusehen. Nach wenigen Gehminuten erreichen wir

Bowtie Arch Bowtie Arch. Welch unterschiedlicher Kontrast! Der kleine Pothole Arch - Bowtie und der


Corona Arch mächtige Corona Arch, mit seinen zwei “Augen” auf jeder Seite. Es ist sehr angenehm hier

oben - keine Menschenmassen wie im Arches National Park. Wie haben die beiden Arches für uns allein.
Nach ausgiebiger Betrachtung und einem kurzen Spaziergang entang am Rim des Bootlegger Canyons, wanderten wir zum Trailhead zurück und konnten erstmalig ein Pronghorn, weiten oben auf dem Sandsteinmassiv, sichten.
Nächstes Ziel: Die Sands Flat Recreation Area.

Fazit:
Eine einfache Wanderung, mit kleinen Klettereinlagen und familiären Charakter, in reizvoller, malerischer Landschaft und sehenswerten Formationen. Highlight: Corona Arch – sehr empfehlenswert.

Round Trip.
Wegstrecke insgesamt: ca. 3,0 mls
Zeitbedarf insgesamt: ca. 2,0 h

Back To Arches NP Ring Arch

To Jeep Arch

© Michael Haudek  2009-2017    Version 20170216