Wanderung Mesa Arch, Island in the sky - canyonlands national park

Intro:

Unsere erste Wanderung im Canyonlands National Park beginnt 04:00 Uhr am Horsethief Campground. 15 Minuten später erreichen wir den Parkplatz am Mesa Arch – keine Menschenseele weit und breit. Wir sind im Begriff unser Wohnmobil (RV) zu verschließen, als plötzlich ein PKW parkt und ein großer, kräftiger Kerl aus seinem Fahrzeug springt und samt seinem Foto-Equipment in Richtung Mesa Arch stürmt. Der Run auf einen der fotogensten Arches hat begonnen…

Lage:

Island in the Sky, Canyonlands National Park, Moab, UT.
Anfahrt:
Von Moab, UT: Von der Colorado River Bridge, der US 191 ca. 8,41 mls nach Norden, bis zur JCT SR 313 folgen und nach links in die SR 313 einbiegen. Der SR 313 ca. 14,2 mls folgen und sie haben die JCT SR 313/CR 142 erreicht. Sie folgen der CR 142 weitere 12,95 mls und erreichen den Parkplatz am Mesa Arch. Die aktuellen Parkbedingungen können im Visitor Center des Parks erfragt werden.
Die Öffnungszeiten und Adressen der einzelnen Visitor Center finden sie auf der Seite Visitor Center in Southern Utah.

Karten:

Musselmann Arch

Equipment:

DeLorme PN-20, Digitalkompass.

GPS:

Koordinaten in Universal Transverse Mercator (UTM)
Datum in North American Datum 1927 (NAD27)

Trailhead:

Mesa Arch Trailhead.

Besonderheiten:

Legende Besonderheiten_other Legende Besonderheiten_hiking_darkness

Datum der Wanderung:

06 / 2009

Wetter:

Kühl.

Campen:

Das Campen im Canyonlands National Park ist nur auf dem Willow Flat Campground oder anderen ausgewiesenen Campgrounds gestattet, die nach dem first-come, first-served Prinzip vergeben werden. Außerhalb des National Parks, Horsetief Campground an der Park Entrance Road oder Campsites an den verschiedenen Dirt Roads.
Ausstattung:
Natur pur

Permits / Fees:

Nein. / USD 10 per Fahrzeug, bis zu 7 Tage. (Stand 2012)

 

Beschreibung:

Vom Trailhead wandern wir bei völliger Dunkelheit, im Licht unserer Kopflampen, auf dem gut sichtbaren Pfad in Richtung Mesa Arch. Die morgendliche Stille ist sehr angenehm.
Am Mesa Arch treffen wir den eiligen Weggesellen wieder, der sein Foto-Equipment schon in Stellung gebracht hat und den Arch mit einem Scheinwerfer illuminiert – ganz nett anzusehen. Wir kommen ins Gespräch, assistieren ihm ein wenig, suchen uns einen Platz zum Fotografieren und erwarten den Sonnenaufgang.
In der Morgendämmerung erscheint eine geführte Gruppe von Foto-Eleven, die den Arch im Nu umringt hat. Nach und nach füllt sich der kleine Vorplatz immer mehr. Alle erwarten nun den Sonnenaufgang.

Mesa Arch - Sunrise 2009 Plötzlich zeigte sich die Sonne und ein atemberaubendes Schauspiel beginnt.

Hektisches Treiben, unzähliges Klicken der Kameraverschlüsse – wow. Nachdem sich der ganze Spuk gelegt hatte und der Morgen angebrochen war, genossen wir

Mesa Arch - Canyon View die herrliche Aussicht in das Tal und zu Washer Woman Arch.

Nachdem fast 2 Stunden am Mesa Arch verweilten, wanderten wir zum Parkplatz zurück, genossen ein Frühstück mit frischem Kaffee und fuhren später zur Picknick Area am Upheaval Dome, von der wir die Wanderung Syncline Valley Loop starteten.

Fazit:
Eine einfache Wanderung mit familiären Charakter, in reizvoller, malerischer Landschaft und sehenswerten Formationen. Highlight: Der Sonnenaufgang am Mesa Arch – sehr empfehlenswert.

Round Trip.
Wegstrecke insgesamt: ca. 0,5 mls
Zeitbedarf insgesamt: ca. 2,5 h
 

Back To False Kiva

To Mesa Arch 2010

© Michael Haudek  2009-2017    Version 20170216