Wanderung the Rush beds - eine ueberraschungstour
im Grand Staircase-Escalante National Monument - West (GSENM)


Intro:

Vom Red Canyon, UT wieder an der Cottonwood Canyon Road, auf unserer bevorzugten Boondocking-Campsite angekommen, beschlossen wir den Nachmittag aktiv, mit einer kleinen Wanderung, zu verbringen. An der ‘CCR’ gibt es einige Möglichkeiten zu den Rush Beds hinaufzusteigen. Also probierten wir eine dieser aus, um in Richtung Castle Rock zu wandern.

Lage:

Grand Staircase-Escalante National Monument - West (GSENM), Cottonwood Canyon Road, Kanab, UT.

Anfahrt:
Von Süden: US 89 (Kanab, UT - Page, AZ) bei GPS: 12S 0424819 4106657 der Cottonwood Canyon Road (BLM Rd 400) ca. 14,5 mls nach Norden bis zur Brigham Plains Road folgen. Die Campsite liegt weitere 0,79 mls nördlich auf der linken Seite. Die aktuellen Straßen- und Wetterbedingungen können im BLM Office in St. George, BLM Visitor Center in Kanab,  BLM Visitor Center in Cannonville, oder in der Paria Contact Station erfragt werden.

Die Öffnungszeiten und Adressen der einzelnen Visitor Center finden sie auf der Seite Visitor Center in Southern Utah.

Karte:

Callico Peak

Equipment:

PDA Loox 720 mit USA TOPO 6.0 für PDA, BT-GPS-RDS Receiver: GNS 5840, Otter-Boxes, Digitalkompass

GPS:

Koordinaten in Universal Transverse Mercator (UTM)
Datum in North American Datum 1927 (NAD27)

Trailhead:

Am Cottonwood Creek.

Besonderheiten:

Legende Besonderheiten_routefinding_offtrailhiking Legende Besonderheiten_other

Datum der Wanderung:

05 / 2007

Wetter:

Heiß, sonnig und windig.

Campen:

Keine offiziellen Campgrounds. Das Campen ist im BLM-Land gestattet.
Campsites finden sie entlang der Cottonwood Canyon Road (CCR).

Permits / Fees:

Nicht erforderlich. / Keine.

 

Beschreibung:

Von userer Campsite wandern wir nach Westnordwest, gelangen zum Cottonwood Creek, der kaum Wasser führt, queren den Creek und steigen an einer geeigneten Stelle aus. Wir überwinden die Vegetation – Ziel ist dieser

Chynoweth Corral Cracked Rock.

Alte Weidegatter und verrostete Utensilien zeigen uns, wie wir später erfahren, daß wir am Chynoweth Corral sind. Viehzüchter-Familie Chynoweth hat sich rund um die Rush Beds ‘verewigt’ und spielt bei der Entdeckung von Hidden Cache eine entscheidende Rolle. Genug Historie. Weiter geht’s parallel zu den Rush Beds bis zu einer kleinen Schlucht, auf dessen Höhe dieser markante

Cracked Rock cracked Rock

steht, der unserer nächstes Ziel ist. Wir suchen einen geeigneten Aufstieg, umgehen ihn auf seiner südlichen Seite und halten uns in nördlicher Richtung. Der Trail ist übersät von violett und grün marmorierten Steinplatten – manch Häuslebauer würde das Herz höher schlagen. Der weitere Trail ist teilweise gut sichtbar, bzw. von Tierfährten vorgegeben - hier und da von blühenden Opuntien aufgelockert. Vorbei an diesem

Rush Beds Hoodoo einsamen Hoodoo

ist, nach ca. 0,65 mls bei GPS: 12S 0419436 4125012 erst einmal Rast angesagt. Eine kleine Krüppelpinie bietet uns etwas Schatten – eine Wohltat bei ca. 38°C. Von hier oben genießen wir die herrliche Aussicht auf The Cockscomb. Frisch gestärkt wandern wir weiter nach Norden. Da Castle Rock westlicher liegt, steigen wir bei GPS: 12S 0419511 4125136 in diese Richtung steil auf. Wir folgen den topographischen Gegebenheiten bis zu GPS: 12S 0419240 4125319 und steigen behutsam, serpentinenartig in einen Wash ab, der mit großen, alten und wunderschönen Pinien bewachsen ist. Hier ist es wie in einem kleinen Canyon. Im Wash wandern wir nach Nordwesten und steigen bei GPS: 12S 0419167 4125538 über

Yellow Rock Like Slickrock,

dessen Farbgebung an Yellow Rock erinnert und gesäumt von einigen zum Teil gefüllten Potholes ist, in Richtung Norden später Nordwesten auf. Ich lasse meinen Blick über die schöne Landschaft streifen, als ich im Süden eine mir nicht ganz unbekannte Formation entdecke, die auch die Titelseite dieses hervorragenden Buches ziert. Unsere Freude darüber ist riesig. Über prärieartige Landschaft, einen Wash querend, vorbei an einem vom Blitz geteilten

Stroke Of Lightning Juniper Tree

halten wir Kurs auf diese Formation.

Rest Area Rush Beds Die Aussicht von hier

auf, Castle Rock, dem dunkelroten Rim des Hackberry Canyon und in das südliche Valley ist wunderschön. Da Castle Rock ca. 1,5 mls Luftlinie entfernt ist und die Höhe 5770 für dieses Jahr nicht geplant war, endete hier erst einmal unsere Wanderung. Einer Rast sollte nun nichts mehr im Wege stehen – weit gefehlt. Wir hatten die Rechnung ohne ‘Kamerad Wind’ gemacht, der uns ein nettes Ständchen pfiff. So verlagerten wir unseren Rastplatz

The Way Downwards bergab nach Osten, an die nordöstliche Steilwand der Höhe 5642.

Später wandern wir weiter bergab, immer den Wash nach Osten folgend. An einem großen Potthole mit vorgelagertem Dryfall ist plötzlich Schluß. Im Nordosten sehen wir den Goulding Trail. Der Weg dorthin erscheint uns aber zu umständlich, da wohl das ganze Massiv zu umrunden ist. So steigen wir wieder behutsam und serpentinenartig nach Südosten, bis zum Cottonwood Creek ab. Im Nachhinein sah es schlimmer aus, als es wirklich war. Am Cottonwood Creek entlang, in südwestlicher Richtung, erreichen wir nach  ca. 0,7 mls wieder unsere Campsite, wo wir diesen erlebnisreichen Tag ausklingen ließen.

Fazit:
Eine für uns wunderschöne und eindrucksvolle Wanderung abseits der Touristenpfade, die aber besser via Goulding Trail zu bestreiten und oder mit der Wanderung Hoehe 5770 zu paaren ist.

Wegstrecke insgesamt: ca. 3,5 mls
Zeitbedarf insgesamt: ca. 4,25 h

 

Back to Hackberry Canyon

To Hoehe 5770

© Michael Haudek  2009-2017    Version 20170216